Mit Vorsicht geht es weiter

Gute drei Monate hielten Töne und Tänze auch bei Musicollective einen unfreiwilligen Frühjahrs-Schlaf. Nun laufen die Proben ganz behutsam und mit festen Regeln wieder an. Sicherheit und Gesundheit gehen natürlich vor. Wir setzen auf Freiluft-Proben, wann immer das geht.

Viele Wochen stand das lebendige Vereinsleben still. Das Einzige, was blieb: Wöchentliche Zoom-Meetings, in denen der Vorstand vieles rund um das Thema Orga auf den Weg gebracht hat. In Corona-Zeiten ein Tageshöhepunkt. 😉 Übrigens: Das Zoom-Meeting ist eine schöne Errungenschaft, die wir gerne zwecks kurzer Besprechungen erhalten.

Doch natürlich treibt es einen Verein wie Musicollective zurück auf die Bretter. Über allem immer die Frage: “Ist es gerade vernünftig, weiterzumachen?” Einige Male mussten wir diese Frage mit “Nein” beantworten. Doch seit zwei Wochen nimmt der Verein behutsam wieder Fahrt auf. “Was könnte man ohne unkalkulierbares Risiko wieder anlaufen lassen?”, haben wir uns gefragt. Schließlich ist Musical ein sehr körperbetontes Geschäft…schwerer Stand also dieser Tage. Doch aufgeben? Keine Frage! Es gibt nun wieder wöchentliche (Freiluft-) Tanzproben mit viel Abstand sowie musikalische Einzelproben unter freiem Himmel. Das macht den Leuten sehr viel Spaß. Es ist ein tolles Gefühl, weiter voranzukommen, die Motivation ist riesig. Wie alles weitergeht, hängt natürlich immer von der Corona-Entwicklung ab. Der Verein behält die aktuellen Zahlen und Fakten immer im Auge. Wie gesagt: Sicherheit geht vor.

Corona schafft uns nicht!

Die Corona-Krise hat keinen Bereich verschont…die Kultur- und Veranstaltungsbranche trifft sie wie ein Paukenschlag. Auch unsere lange Pause stellte den Verein auf eine harte Probe. Aber die Begeisterung der Mitglieder und die starke Botschaft “Wir halten das durch und behalten unser Ziel vor Augen” machten bzw. machen Mut, und wie sagt man so schön: “Vorfreude ist die schönste Freude.” 🙂

Bühne frei und Action für Musicollective! 🙂

Schreibe einen Kommentar